10 Jahre unter einem Dach

Die Wohnstätte Alfeld der Lammetal-Werkstätten Lamspringe GmbH feierte mit einem Sommerfest ihr 10-jähriges Bestehen.

„Zum 10-jährigen Jubiläum unserer Wohnstätte laden wir Sie recht herzlich ein“, hieß es für  viele Bewohner, Familienangehörige, Freunde und Gäste, die eine Einladung für den 12. August in die Gartenstraße 5 erhalten haben. Und genauso herzlich wurde es dann auch.

Eröffnet wurde die Feier durch den Wohnstättenleiter Dietmar Ende und der  Geschäftsführerin Carolin Reulecke von den Lammetal-Werkstätten. Sie dankt den Bewohnern und dem Team für 10 erfolgreiche Jahre des Zusammenlebens in Alfeld. Mit Leidenschaft und Persönlichkeit sowie einem hohen Qualitätsanspruch in der Förderung und Begleitung der Bewohner hat sich das Team dafür stark gemacht, dass unsere Bewohner hier ein zu Hause, mit einem ganz besonderem Charme, gefunden haben. Ein  besonderer Dank ging hierbei an den Verwaltungsrat der Lammetal-Werkstätten, vertreten durch Inka Gerke und Ernst-Martin Behrens für ihr unermüdliches Engagement für Menschen mit Behinderung. Auch der ehemaligen Verwaltungsratsvorsitzenden Brigitte Teuber gilt der Dank für Ihren Mut sich immer wieder für die Interessen von Menschen mit Behinderung eingesetzt zu haben.   

Bürgermeister Bernd Beushausen von der Stadt Alfeld brachte in seinen Grußworten zum Ausdruck, dass er sich freut, dass diese Wohnstätte mitten in Alfeld steht und damit mitten im Leben ist. Es ist wichtig das Menschen mit Behinderung teilhaben am Leben in Alfeld, sie sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft und gehören zu uns. Er hebt hervor, dass der ehemalige Bürgermeister Karl-Heinz Duwe maßgeblich zum Bau der Wohnstätte im Jahr 2006 in Alfeld beigetragen hat.

Bei toller Live-Musik mit Pour Toujours durften sich die Gäste über viele Programmpunkte wie einem Glücksrad mit tollen Preisen, einer Fingerabdruck-Leinwand, Dosenwerfen und einer Tanzvorführung der Bewohner freuen. Auch für das leibliche Wohl war mit deftig Gegrilltem und leckerem Kuchen bestens gesorgt.

Gekrönt wurde der Tag mit dem Steigenlassen von vielen kunterbunten Luftballons, die trotz des unbeständigen Wetters den Himmel zum Strahlen gebracht haben.